Liebe Pangea-Freunde,

wir möchten Sie heute über ein aktuelles Thema informieren, zu dem wir in den letzten Wochen des Öfteren angesprochen wurden.

Der Pangea Mathematikwettbewerb hat, wie Sie wissen, viele ehrenamtliche Helfer und Unterstützer. Darunter auch viele mit türkischem Migrationshintergrund. Die Idee, solch einen Wettbewerb ins Leben zu rufen, kam auch von jungen türkisch-stämmigen Mathematikbegeisterten, die hier in Deutschland geboren und aufgewachsen sind. Durch gelungene Integration haben sich Menschen mit türkischen Wurzeln engagiert, um ihren Beitrag für Bildung und Gesellschaft zu leisten.
Wir möchten hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieser Wettbewerb keine türkischen oder gar politischen Ziele verfolgt. Durch die momentane Politik in der Türkei kommen bei uns E-Mails an, zu denen wir Stellung nehmen möchten, wie beispielsweise:

„Wie steht der Verein Pangea Wettbewerbe e.V. zu den jüngsten Entwicklungen in der Türkei?“

Wir sind ein in Deutschland gegründeter gemeinnütziger Verein, der keinerlei Interessen in Politik und schon gar nicht in ausländischer Politik verfolgt. Deswegen beziehen wir hierzu auch keine Position. Wir schätzen die Privatsphäre all unserer Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer. Jeder mag sich seine  persönliche Meinung bilden, solange er damit nicht gegen unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung verstößt.

Wir alle, die sich für die Mathematik einsetzen, finden uns in unserer Intention wieder, die Mathematik hier in Deutschland mit Freude zu vermitteln und so viele Kinder und Jugendliche wie möglich für dieses Fach zu begeistern.

Wir freuen uns also weiterhin, gemeinsam mit unseren Partnern und Schulen und natürlich unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu knobeln, und wünschen allen weiterhin viel Freude und Spaß mit und in der Mathematik.

Falls Sie Fragen haben sollten, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Das Pangea-Team