Es gibt doch schon so viele Wettbewerbe, wieso denn noch einer?

Der Pangea-Mathematikwettbewerb unterscheidet sich grundlegend von den Anderen. Es geht vorrangig nicht ums Gewinnen sondern um den Spaß und die Motivation. Ziel ist es Erfolgsgefühle zu vermitteln, dies wird geschafft, indem mindestens die Hälfte der Aufgaben für alle Schülerinnen und Schüler lösbar sind.

Gibt es eine Mindest- oder Maximalteilnehmerzahl?

Für die Anmeldung zum Pangea-Mathematikwettbewerb gibt es keine Mindestanzahl, Sie können entscheiden ob Sie einen Teilnehmer oder die ganze Klasse oder gar die gesamte Schule zum Wettbewerb anmelden. Um die Wettbewerbsunterlagen per Post zu erhalten, müssen aber mindestens 15 Schülerinnen und Schüler angemeldet werden. Bei Anmeldungen unter 15 Teilnehmern müssen die Unterlagen ausgedruckt werden.

Ich habe als Lehrer sehr viel zu tun, der Wettbewerb ist nochmals ein Riesenaufwand für mich.

Der Wettbewerb ist so konzipiert, dass die Lehrkräfte weitestgehend entlastet werden. Die Lehrkraft meldet sich online an und gibt die Teilnehmerzahlen je Klassenstufe ein. Zeitnah zur Vorrunde werden die Wettbewerbsunterlagen (Fragenkataloge, Antwortbögen mit IDs, Teilnehmerurkunden und Teilnehmergeschenke) zugeschickt. Die Lehrkraft führt am Wettbewerbstag den Wettbewerb zu einer gewünschten Uhrzeit aus und schickt anschließend die Unterlagen zur Auswertung an den Auswertungspartner von Pangea zurück.

Kann ich als Lehrer an der Organisation mitmachen?

Der Wettbewerb ist auf Hilfe, insbesondere auf ehrenamtliches Engagement angewiesen. Wir suchen fleißige Helfer in Sachen Fragenerstellung und Organisation. Auch für konstruktive Kritik haben wir immer ein offenes Ohr. Bei Fragen, Anregungen und Kritik können Sie uns gerne kontaktieren.

Wie werden Fragen des Wettbewerbs erstellt? Werden die Fragen auch geprüft?

Die Fragen des Pangea-Mathematikwettbewerbs werden von ca. 30 Mathematiklehrerinnen und Lehrern aus fast allen Bundesländern unter Berücksichtigung der jeweiligen Lehrpläne erstellt. Neben den Lehrern sind auch viele Mathematikstudenten aktiv. Im Anschluss werden die Fragen an unser Gremium aus namhaften Mathematikprofessoren weitergeleitet, die nochmals alle Aufgaben prüfen und die Freigabe erteilen.

Was können meine Schülerinnen und Schüler gewinnen?

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten zur Vorrunde eine Teilnahmeurkunde. Den Finalisten winken neben Geldpreisen auch Sachpreise, diese werden je nach Rang bei den Preisverleihungen verteilt.

Muss ich neben der Vorrunde auch noch die Zwischenrunde an meiner Schule organisieren?

Die Organisation übernimmt Pangea. Die Zwischenrunde findet an 3-5 Orten in jedem Bundesland statt. Die Schülerinnen und Schüler müssen zur angegebenen Zeit anwesend sein um an der Zwischenrunde teilzunehmen. Schulen, die viele Zwischenrundenteilnehmer herausgebracht haben, können sich als Austragungsort eines der vielen Zwischenrundenorte über Pangea bewerben.

Was kostet mich bzw. meine Schüler die Teilnahme?

Die Teilnahme am Wettbewerb ist für alle Beteiligten komplett kostenlos.

Gibt es eine Mindestteilnehmerzahl?

Eine generelle Mindestteilnehmerzahl gibt es nicht, es können auch einzelne Schüler teilnehmen, wenn sie von der Schule angemeldet werden. Für das postalische Senden der Wettbewerbsunterlagen gibt es eine Mindestzahl von 15 Anmeldungen. Sind weniger als 15 Schülerinnen und Schüler angemeldet, müssen die Fragenkataloge, Antwortbögen und Urkunden heruntergeladen und von der Schule selbst ausdruckt werden.

Wie viele Runden gibt es, wer kommt weiter?

Der Wettbewerb besteht aus Vor-, Zwischen- und Finalrunde. Die ersten 500 Schülerinnen und Schüler jeder Klassenstufe erreichen die Zwischenrunde. Aus der Zwischenrunde erreichen die besten 10 Schülerinnen und Schüler jeder Klassenstufe das Finale.

Wie läuft das Finale ab?

Beim Finale gibt es eine letzte  schriftliche Prüfung mit fünf Fragen, anschließend gibt es einen freiwilligen, NICHT in die Wertung einbezogenen Wettstreit mit Gleichgesinnten auf der Bühne, bei dem 3 Fragen gestellt werden.

Wie viele Fragen werden insgesamt gestellt, wie viel Zeit haben die Schülerinnen und Schüler zu lösen?

Zur Vorrunde werden insgesamt 25 Fragen aus fünf Schwierigkeitskategorien gestellt. Die Teilnehmer haben insgesamt 60 Minuten Zeit diese zu lösen. Bei der Zwischenrunde hingegen gibt es 10 Fragen, die den Schülern alles abverlangen, auch hier gibt es 60 Minuten Zeit zum Lösen.

Wer übernimmt die Auswertung? Muss ich nach dem Wettbewerb die Ergebnisse ins System eingeben?

Nein! Die Auswertung wird von einem professionellen, auf Auswertung spezialisierten Unternehmen übernommen.

Was geschieht bei Punktegleichheit mehrerer Schüler?

In diesem Falle werden die Ergebnisse aus den vorangegangenen Runden in die Berechnung einbezogen.

Können Schüler mit Dyskalkulie am Wettbewerb teilnehmen?

Bei Schülern mit Dyskalkulie kann die Klassenstufe an den Lernstand angepasst werden, damit sie an der Vorrunde des Wettbewerbs teilnehmen können. Allerdings können ihre Ergebnisse nicht gewertet werden, eine Teilnahme könnte nur zu Motivationszwecken erfolgen.

Was passiert mit den Schul-, Lehrer und Schülerdaten?

Alle Daten werden ausschließlich zu Auswertungs- und Kontaktzwecken verwendet. Keinerlei Daten gelangen nach außen. Alle Schülerdaten werden unmittelbar nach dem Wettbewerbsjahres unwiderruflich vernichtet. Die Lehrer-Zugänge bleiben weiterhin bestehen, können aber selbständig oder auf Wunsch durch Pangea gelöscht werden.

Wer oder Was ist der Verein der die Organisation übernimmt?

Der gemeinnützige Verein Pangea-Wettbewerbe e.V. mit Sitz in Wiesbaden, organisiert und führt den Wettbewerb aus. Der Verein ist als Verein für Schülerwettbewerbe von Akademikern gegründet worden. Ziel des Vereins ist es, Schülerinnen und Schüler mit Wettbewerben für den Schul- und Lebensalltag zu motivieren und sich in Bildung und Wissenschaft zu engagieren.

Wie finanziert sich der Wettbewerb?

Der Verein finanziert sich komplett durch Sponsoring- und Spendeneinnahmen. Der Hauptsponsor ist das bekannte Telekommunikationsunternehmen einsAmobile. Darüber hinaus unterstützen lokale Unternehmen, Banken und Versicherungen den Wettbewerb. Pangea wird von keiner staatlichen Anstalt gefördert oder erhält öffentliche Gelder.