• Die Auslesung der Antwortbögen des Pangea-Mathematikwettbewerbs wird über die Firma Saga GmbH in Düsseldorf abgewickelt. Es werden die ausgefüllten Antwortbögen auf dem Postweg übermittelt, eine Auswertung oder Eingabe von Antworten ins System durch Lehrkräfte ist nicht erforderlich.
  • Die Auswertung des Pangea-Mathematikwettbewerbs erfolgt durch die Errechnung der Fragenpunkte und Abzüge. Startpunkte gibt es nicht. Insgesamt kann jeder Schüler zwischen 0 (alle Aufgaben falsch) und 43 (für Klasse 3 & 4) bzw.  66 Punkte (für Klassen 5-10) (alle Aufgaben richtig) erreichen. Für jede richtige Antwort gibt es 1 bis 5 Punkte. Gemäß dem Wettbewerbscharakter gibt es für jede falsche Antwort Punkteabzüge: Bisher gab es zur Vorrunde je ein Viertel Punkteabzug bei falschen Antworten, seit 2016 nur noch für die 5-Punkte-Aufgaben. Wird eine Aufgabe nicht gelöst, so gibt es für die entsprechende Aufgabe keine Punkte.
  • Die ersten 500 Plätze jeder Klassenstufe qualifizieren sich zur Zwischenrunde. Eine bestimmte Punktzahl zum Weiterkommen gibt es nicht. Die Punktespannen werden im Anschluss an die Auswertung über die Internetseite bekanntgegeben. Die Punktespannen für das Jahr 2016 können hier eingesehen werden.
  • Die Schülerplatzierungen werden erst nach der Zwischenrunde errechnet und den Schülern mitgeteilt, zur Vorrunde gibt es keine Platzierung.
  • Zur Zwischenrunde werden 10 (für Klasse 3 & 4) bzw. 12 (für Klasse 5-10) Aufgaben zum Lösen innerhalb von 60 Minuten gestellt. Bei einer falschen Antwort wird die Hälfte des jeweiligen Aufgabenwerts abgezogen. Insgesamt können 43 Punkte (für Klasse 3 & 4) bzw. 50 Punkte (für Klasse 5-10) erreicht werden.
  • Aus der Zwischenrunde qualifizieren sich die jeweils ersten 10 Schülerinnen und Schüler jeder Klassenstufe, insgesamt 560 zu einem der sieben Regionalfinalveranstaltungen. Eine Aufstockung ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Falls eine eindeutige Ergebnisermittlung wegen gleicher Punktzahlen nicht möglich ist, werden die Punkte der vorherigen Runde herangezogen. Falls es dann auch nicht eindeutig möglich ist, entscheidet das Los.
  • Jeder Teilnehmer kann nach der Auswertung seine Punkte, seinen Antwortbogen sowie eine Auswertung nach Themen einsehen und ausdrucken. Der Schüler sieht auch, ob er eine Runde weitergekommen ist und wo er an der Zwischenrunde teilnehmen kann.
  • Lehrer können über das Anmeldeportal alle Ergebnisse ihrer angemeldeten Schüler einsehen. Ein Vergleich zwischen einzelnen Schulen, Bundesländern oder Schulformen gibt es nicht. Das Ziel ist es, die Mathematik und die mathematische Bildung an den Bildungsinstituten zu unterstützen. Da spielt es keine Rolle, ob die Nachbarschule erfolgreicher war oder nicht.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Lösungen, Lösungswege